MUT-TUT-GUT
Rheinland

Start Über uns Kurse Aktuelles Presse Kursbuchung

Wir bieten Konflikt- und Selbstsicherheits-
training für Kinder und Jugendliche!

Das Thema Gewalt und vielen Fragen nach Methoden im Umgang mit verhaltensauf-
fälligen Menschen, die immer wieder Grenzen überschreiten und Macht ausüben, ist nicht neu. Selbst ernannte " Anti-Aggressions-Trainer", ohne angemessene Ausbildung, welche orientierungslos für weitere Unsicherheit sorgen, auch nicht. Für uns ein Grund mehr, durch zertifizierte und qualifizierte Verhaltenstrainings und Lektionen Kindern und Jugend-
lichen mittels konzeptioneller, sozialer Systeme konstruktive eindeutige Verhaltensregeln spielerisch aufzeigen, die Gewaltprobleme lösen und Ausgrenzungen vorbeugen. Durch methodische und spannende Wiederholung kommt es so bei den Schülern zu nach-
haltigen Synergieeffekten mit selbsverständlicher Anwendung in Alltagsbereichen.

Kindern schützen vor Gefahren!

Zertifizierte Gewalt-
präventionsmaßnahmen für Kindergartenkinder, Grundschulkinder und Jugendliche.


Wir wollen verhindern helfen, dass Kinder hilflose Opfer von Kindesmissbrauch werden. Kinder sollen hier frühzeitig lernen, Gewalt zu ächten...

Ziele und Bedingungen unserer Seminare und Kurse

spielerisch und kindgerecht erarbeitet erfahrener Trainerin unterschiedler Qualifikation und Spezialisierung Präventionskonzepte für Kinder und Eltern Training von sozialen Kompetenzen und Interaktion Training der Kommunikation, der Gefühls- und Stressbewältigung Teamfähigkeit und auch Erkennung des eigenen Selbstwerts Förderung der Teambildung und des Zusammenhalts in überschaubaren Gruppengrößen für Kinder im Alter ab 5 Jahren Jugendliche bis 21 Jahren
Weise Zitate “Gewalt ist wie Unkraut. Zupft man es nicht ständig, nimmt es überhand und nimmt allem Anderen den Nährboden eines friedvollen Miteinanders.”
- HJBK
Kursangebote
Kurse für Gewaltprävention und Selbstbehauptung

Sponsoren / Zuschüsse:

Bundesländer wie z.B. Rheinland-Pfalz bewilligen in der Regel Zuschüsse für Gewaltpräventionsprojekte mit dem Schwerpunkt "Selbstverteidigung & Selbstbehauptung". Auch eine stadtbezogene Förderungen ist ggf. möglich. Einige Krankenkassen unterstützen unsere Projekte durch Bonusprogramme. Verschiedene Banken haben bereits mehrfach unsere Projekte bezuschusst.






  • Kurs 1: MUT-TUT-GUT

    Speziell für Vorschulkinder und Grundschulkinder! Im "Mut tut gut-Training" setzen sich Kinder grundsätzlich mit dem Nein sagen auseinander: Nein sagen zu Gewalt, Drogen, Mutproben, Erpressung, "komischen" Berührungen, Spielzeug "tauschen" etc. Jungen und Mädchen haben in diesem Training die Möglichkeit, Handlungskompetenzen spielerisch auszuprobieren.
    • Gebühren pro Dozent/in und Gruppe:

      Grundschule bis 16 Kinder:
      3 x 4 UStd. - 360,00 EUR

      Grundschule, Klassenverband (anl. an Mtg):
      3 x 4 UStd. - 480,00 EUR

      Vorschule bis 12 Kinder:
      5 x 2 UStd. - 340,00 EUR

      *je incl. Elternabend
  • Kursbuchung und Information ...


  • Kurs 2: Selbstsicherheitstrainings für Mädchen /Frauen

    Selbstsicherheitstraining Persönlichkeitstraining zur Steigerung der sozialen Kompetenz.
    • Gebühren pro Dozent/in pro Gruppe (bis 16 Mädchen): 3 x 6 UStd. - 410 EUR
  • Kursbuchung und Information ...


  • Kurs 3: Konflikttrainings für Jungs

    Methoden zur Konfliktschlichtung nach dem Win-Win-Prinzip und der Jeder-gewinnt-Methode.
    • Gebühren pro Dozent/in pro Gruppe (bis 16 Jungen): 3 x 6 UStd. - 410 EUR
  • Kursbuchung und Information ...


  • Kurs 4: Anti-Gewalt-Training für Schüler

    Durch zertifizierte und qualifizierte Verhaltenstrainings und in spielerischen Lektionen Kindern und Jugendlichen eindeutige Verhaltensregeln aufzeigen.
    • Gebühren pro Dozent/in pro Gruppe (bis 6 Jungen): 80 EUR je Unterrichtsstunde
  • Kursbuchung und Information ...


  • Kurs 5: Soziales Lernen

    Ziel ist es, Vorraussetzungen für eine gute Klassengemeinschaft zu bilden
    • Gebühren pro Dozent/in pro Gruppe: 12 UStd. - 480 EUR/Klassenverband
  • Kursbuchung und Information ...

Erläuterungen für Training und Kurse:



Kinder:

Das Training "Mut tut gut" wird für Vorschulkinder und Kinder von 6 bis 10 Jahren angeboten und vorrangig in Kindergärten und Grundschulen durchgeführt.

Die Didaktik ist für alle Kinder die gleiche, die Methodik unterscheidet sich in den Angeboten für Vorschulkinder, das 1. + 2. und für das 3. +4. Schuljahr.

Kinder/Jugend:

Soziales Lernen, für das 5. - 7. Schuljahr hat das Ziel, eine gute Klassengemeinschaft zu bilden. Es sollen Regeln erarbeitet werden, die für ein soziales Zusammenleben in der Gruppe Voraussetzung sind. Damit kann verhindert werden, dass sich Opfer oder Täter entwickeln. Insbesondere die Entstehung von Mobbing soll damit verhindert werden.

Jugend:

"Konflikttrainings für Jungs" und "Selbstsicherheitstrainings für Mädchen/Frauen" werden in allen weiterführenden Schulformen und in Jugendeinrichtungen in der Regel in den Klassen 9 bis 10 für die Altersgruppe der Vierzehn- bis Achtzehnjährigen angeboten. Geschlechtshomogene Trainings werden von Trainer/-innen aus dem gleichen Geschlecht durchgeführt.

Konflikttraining für Jungs
Das Training hat zum Ziel, Jungen u.a. an die Themen Gewalt, Gewalt in der Beziehung und sexuelle Gewalt, Wertekonzepte in der Sexualität, Leitbilder der Männlichkeit, Konfliktbewältigung und Krisenmanagement in der Beziehung heranzuführen.

Selbstsicherheitstraining für Mädchen/Frauen
Das Selbstsicherheitstraining für Mädchen/ Frauen gibt es seit 1988 und dient der Vorbeugung (nicht der Therapie). Das Selbstsicherheitstraining für Mädchen soll diese befähigen sich durch Aufklärung, selbstbewusstes Auftreten und das Wissen: "Ich kann mich wehren" vor sexuellen Übergriffen schützen zu können.

Sekundärprävention: Anti-Gewalt-Training für Schüler
Sie konzentriert sich auf Risikogruppen und Risikosituationen, wenn es bereits zu Gewalttaten gekommen ist, ebenso aber auch auf einzelne Schüler/innen, die sich in einer akuten Konflikt- und Krisensituation befinden.

Sie fallen durch Leistungsversagen auf, prügeln sich häufig mit Mitschüler/innen etc. Sekundärprävention in der Schule bedeutet: zunächst ein der Situation angemessenes Erstverhaltens zu entwickeln, danach ergreift die Lehrkraft Maßnahmen, die einerseits auf die Deeskalation von Gewalttätigkeiten und andererseits auf den Aufbau eines prosozialen Verhaltens zielen." (vgl.: Herausforderung Gewalt, Programm Polizeiliche Kriminalprävention).

Eltern
In den Trainings "Mut tut gut" gehört die Elterninformation zum Qualitätsstandard.

Weitere Informationen und Kursangebote erhalten Sie auch unter:

Selbsbehauptung-Köln NRW-Drogenprävention NRW-Lehrerfortbildung







Telefonische Anmeldung und Information

Zertifizierte Gewaltprävention
Hilker Josef Bierbrauer-Kurtoglu

Telefon +49 (0) 221 26 06 38 22

per Email an: info@selbstbehauptung-koeln.de


Start Über uns Impressum Kursbuchung Hilfe Kontakt
Sofortkontakt zur Kursbuchung Hier buchen Sie direkt